Zelck-Kurse-EH-Koeln.jpg Foro: A. Zelck / DRK e.V.

Rotkreuzkurs Erste Hilfe für Führerscheinanwärter

Ansprechpartner

Frau
Melanie Jarick


Tel: 03541/8956-15
ausbildung@drk-calau.de

Am Friedhof 4
03205 Calau

Sehr geehrte Teilnehmer,

nach den geltenden Bestimmungen der Siebte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung (Land Brandenburg)

ist es ab sofort zwingend erforderlich ein Negativtest vorzuweisen um an einem Erste-Hilfe Kurs teilnehmen zu können.

Siebte Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 im Land Brandenburg (Siebte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung - 7. SARS-CoV-2-EindV)
vom 6. März 2021
(GVBl.II/21, [Nr. 24])

zuletzt geändert durch Verordnung vom 11. Mai 2021

§ 19
Weitere Bildungs- sowie Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen
…(2) Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die Lehrkräfte müssen
  1. asymptomatisch im Sinne von § 2 Nummer 1 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung sein und
  2. vor dem Beginn des ersten Unterrichtstags negativ auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus getestet sein und einen auf sie ausgestellten Testnachweis nach § 2 Nummer 7 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vorlegen; dies gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr sowie für Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr im Falle des Einzelunterrichts an Musikschulen.

Bitte bringen Sie einen Testnachweis der nicht älter als 24h ist mit. Auch wir haben vor Ort die Möglichkeit unter Vorlage des Personalausweises einen Schnelltest durchzuführen. WICHTIG: für Teilnehmer unter 18 Jahren ist eine schriftliche Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten zwingend erforderlich um einen Schnelltest durchführen zu dürfen.

 

 

Themen und Anwendungen:

Der Rotkreuzkurs Erste Hilfe wendet sich grundsätzlich an alle Interessierten und Führerscheinanwärter, da keinerlei Vorkenntnisse erforderlich sind. Die hohe Anzahl von Notfällen in den verschiedensten Bereichen macht es dringend notwendig, möglichst viele Ersthelfer auszubilden. Neben den "Lebensrettenden Sofortmaßnahmen" beinhaltet der Lehrgang noch folgende

  • Eigenschutz und Absichern von Unfällen
  • Helfen bei Unfällen
  • Wundversorgung
  • Umgang mit Gelenkverletzungen und Knochenbrüchen
  • Verbrennungen, Hitze-/Kälteschäden
  • Verätzungen
  • Vergiftungen
  • lebensrettende Sofortmaßnahmen wie stabile Seitenlage und Wiederbelebung
  • zahlreiche praktische Übungsmöglichkeiten

"Richtig helfen können – ein gutes Gefühl!" Dieser Lehrgang liefert Ihnen die Handlungssicherheit in Erster Hilfe bei nahezu jedem Notfall in Freizeit und Beruf.